Skip to main content

Psychologische Psychotherapie

Ich bin Diplom-Psychologin mit Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) und Eintrag in das Arztregister bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen. Somit erfülle ich die Voraussetzungen zur Abrechnung mit den Beihilfestellen und den meisten Privatversicherungen. Ich rechne nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) ab.

Privatversicherte

Die Verträge der Privatversicherungen unterscheiden sich hinsichtlich des Leistungsumfangs und der Formalitäten. Bitte erkundigen Sie sich vorab, welche Leistungen zur Psychotherapie in Ihrem Vertrag vereinbart wurden und welche Formalitäten zu erfüllen sind. Ich rechne nach der GOP mit dem 2,3-fachen Satz ab.

Beihilfeberechtige

Als Beihilfeberechtigte/r stehen Ihnen fünf sogenannte Probatorische Sitzungen zu. Danach muss ein Antrag auf Kostenübernahme für Psychotherapie gestellt werden. Die notwendigen Formulare erhalten Sie bei Ihrer Beihilfestelle. Bitte lassen Sie sich von dem Wust an Formularen nicht abschrecken. Das meiste davon, muss die Therapeutin ausfüllen. In der Erstsitzung bespreche ich mit Ihnen alles Schritt für Schritt.

Dem Antrag muss ich einen ausführlichen Bericht beifügen mit persönlichen Angaben sowie einem sogenannten Konsiliarbericht ihres Hausarztes oder einer anderen Ärztin. Diese Unterlagen werden anonymisiert in einem speziellem Umschlag zur externen Begutachtung verschickt. In Ausnahmefällen können bei leichteren Krisenzuständen und eng umgrenzten Problemen formlos 10 Sitzungen bei Ihrer Beihilfestelle beantragt werden. Danach ist bei Bedarf die Beantragung einer längeren Psychotherapie immer noch möglich. Ich rechne nach der GOP mit dem 2,3-fachen Satz ab.

Bundeswehrangehörige

Sie müssen im ersten Termin den Sanitätsvordruck Kostenübernahmeerklärung (San/Bw/0217) ausgefüllt vom Truppenarzt/ von der Truppenärztin vorlegen. Auf dieser Grundlage können fünf probatorische Sitzungen durchgeführt und abgerechnet werden. Wenn eine Psychotherapie indiziert ist, teile ich dem/der überweisenden Truppenarzt/-ärztin nach den probatorischen Sitzungen Diagnose sowie Indikation und Therapieziel formlos mit einer kurzen Begründung mit. Mit dem Sanitätsvordruck Kostenübernahmeerklärung (San/Bw/0218) können dann 25 Sitzungen erfolgen. Danach ist zur Fortführung der Therapie ein ausführlicher Bericht notwendig.

Selbstzahler

Als Selbstzahler/in unterliegen Sie keinen Vorgaben. Wenn Sie die Behandlungskosten für eine Psychotherapie selbst übernehmen wollen, errechnen sich die Kosten nach der GOP 2,3-facher Satz. Für Personen im Referendariat biete ich gesonderte Konditionen an. Bitte sprechen Sie mich an.

Schweigepflicht

Als Psychotherapeutin unterliege ich der gesetzlichen Schweigepflicht und darf nur in begründeten Ausnahmefällen meine Schweigepflicht brechen beispielsweise bei Selbst- oder Fremdgefährdung. Die Schweigepflicht umfasst auch Auskünfte gegenüber Ehepartnern, Arbeitgeber, Sachbearbeiter/innen und weiteren Behandler/innen außer Sie entbinden mich schriftlich von meiner Schweigepflicht. Bitte lesen Sie als Privatversicherte/r auch aufmerksam Ihren Vertrag. In der Musterberufsordnung der Psychologischen Psychotherapeuten können Sie sich über die Schweigepflicht informieren: https://www.bptk.de/recht/satzungen-ordnungen.html